1024px Workshop of Pieter Coecke van Aelst the elder Saint Jerome in His Study Walters 37256Nimmt man sich die Bibel einmal genauer vor und vergleicht sie mit den Origialschrift, sollte jedem sehr schnell klar werden, dass dort irgendetwas nicht wirlich stimmt. Ist die heutige Bibel am Ende nur ein Werk der Priester-Kasten? Du sollst nicht töten, doch zig Hunderttausende starben in sogenannten "Heiligen Kriegen". Selbst Sophronius Eusebius Hieronymus (siehe Bild links/Quelle Wikipedia) (* 347 in Stridon, Provinz Dalmatia; † 30. September 420 in Betlehem/Palästina) fielen bereits bei seinen Übersetzungen viele Ungereimtheiten auf. Er war ein Gelehrter und Theologe der alten Kirche und wird in verschiedenen christlichen Konfessionen als Heiliger und als Kirchenvater verehrt. Er gehört in der katholischen Kirche mit Ambrosius, Augustinus und Gregor dem Großen zu den vier sogenannten großen Kirchenvätern der Spätantike. Von ihm stammen die ersten Originalübersetzungen, in denen er oftmals die Ungenauigkeit als Übersetzungsfehler beschrieb. Auf seinen Werken bauten später alle Übersetzungen auf.

Auch der Gedanke der Reinkarnation ist, heute noch in verfälschter Form in der Bibel zu finden. Martin Luther strich zum Beispiel einfach drei Worte und fügte seine Eigeninterpretation hinzu die absolut nichts mehr mit den Orignalschrift gemeinsam hat. Nachfolgend eine kleine Zusammenfassung.