Es gibt viele Gründe warum sich immer mehr Menschen für eine Rückführung in frühere Leben entscheiden. Die meisten wollen diese Erfahrung einfach machen, weil sie das Thema immer schon interessiert hat und/oder sie erfahren möchten, wer sie früher waren, welche Aufgaben sie hatten.

Andere Menschen merken plötzlich, dass in ihrem heutigen Leben irgendetwas aus dem "Ruder" gerät und erhoffen sich durch eine Rückführung mögliche Antworten darauf, warum ihr heutiges Leben heute so und nicht anders verläuft. Erwähnenswert ist jedoch, Sie werden keinesfalls eine Antwort darauf erhalten, wie Ihre Zukunft aussehen wird. Warum nicht? Nach allgemeiner Auffassung wird in der Reinkarnationslehre davon ausgegangen, dass wir immer wieder inkarnieren, um uns weiter zu entwickeln. Von daher ist es auch vollkommen ausgeschlossen zu erfahren, was ihre Aufgabe in diesem Leben sein könnte. Wie könnte man etwas lernen, wenn man es nichts selbst herausfinden müsste?

Natürlich kann man in einer Rückführung verschiedene Themen vorgeben, allerdings musste ich während meiner täglichen Arbeit in diesem Bereich sehr schnell erkennen, dass es in 99,99 Prozent aller Fälle nicht viel bringt. Die Seele lässt sich nämlich nicht zu etwas zwingen, auch deshalb nicht, weil ich eben kein Seelen-Dompteur bin. Wie sollte das auch funktionieren? Sollte ich mich über Ihre Seele stellen, um ihr zu befehlen, sich dieses oder jenes Leben anzuschauen? Deshalb zeigen sich gerne solche Vorleben, die für Ihr heutiges Sein von Nutzen und Interesse sind. Das weicht jedoch meisten bemerkenswert von dem ab, was man sich selbst vorstellt, was wichtig sein könnte.

Beispiel: Eine Klientin kam zu mir und wir machten eine ganz normale Rückführung. Am Ende - noch während sie sich im Trancezustand befand - fragte ich sie: "Wenn Sie das Leben noch einmal leben könnten, gibt es da irgendetwas, das Sie vielleicht anders machen würden?" Die Klientin antwortete: "Eigentlich war es ein hartes, aber auch schönes Leben, doch vielleicht würde ich mich etwas mehr um meine Kinder kümmern wollen."

Diese Klientin war im heutigen Leben die absolute "Übermutter", die sich nur um ihre Kinder kümmerte und sie teilweise mit ihrer Fürsorge erdrückte. Erfreulicherweise hat sich dieser Zustand in den folgenden Wochen nach der Rückführung insofern gebessert, dass sie heute viel besser loslassen und ihren Kindern mehr Freiheit schenken kann.

Warum das so ist? Die Seele weiß zwar was sie lernen will und sich als Aufgabe für dieses Leben vorgenommen hat, aber wie es genau verläuft weiß sie nicht. Der Wunsch, verstärkt für die Kinder zu sorgen, war zwar aus Sicht des damaligen Lebens berechtigt, aber insofern nicht mehr passend, weil das heutige Leben ganz anders als das damalige verläuft. Heutzutage hatte die Mutter viel mehr Zeit als im damaligen Leben und kann sich somit auch viel mehr um ihre Kinder kümmern. Der "übertriebene" Fürsorgewunsch hätte aus Sicht der Seele zwar in das frühere Leben gepasst, aber nicht mehr in das heutige.

Gerne berücksichtige ich während der Rückführungseinleitung Ihre Vorstellungen und Wünsche. Andererseits empfehle ich jedem Menschen seiner Seele (sich selbst) zu vertrauen. Jede Seele, die zu einer Rückführung kommt weiß, was sie sich noch einmal anschauen will und was der Menschen wahrnehmen soll. Bei ausnahmslos allen meinen Rückführungen hat sich daraus im Nachhinein immer ein Zusammenhang zwischen dem damaligen und heutigen Leben entwickelt. Es klärt sich unter anderen Aspekten auch sehr häufig, die beispielsweise immer wieder gern gestellte Frage nach einer Seelenverwandtschaft mit einer bestimmten Person.

Oft können durch Rückführungen auch Defizite erkannt werden oder Aufklärung darüber geben: "Warum bin ich so wie ich bin?". Wie kann es sein, dass ein Mensch bestimmte Eigenschaften in sich trägt, obwohl die Attribute der Eltern, Erziehung, Umwelt, das soziales Umfeld, keine Basis für die heutige Persönlichkeitsstruktur anbieten?

Zusammenfassend kann es ein wichtiges Ziel und Schwerpunkt einer Rückführung sein, alte Muster sowie deren Bezug zum heutigen Leben zu erkennen. Wobei die Betonung hier auf "kann sein" liegt. Falls dem so ist, lassen sich für jeden individuell, hilfreiche Möglichkeiten erkennen, in diesem Leben mit bestimmten Situationen besser umgehen zu können. Diese Möglichkeiten ergeben sich aber durch einen Selbsterkenntnisprozess und nicht weil ich etwas sage.

Trotzdem möchte ich in diesem Zusammenhang noch einmal auf die Ausschlussgründe für eine Rückführung hinweisen, da es sich nicht um eine psychotherapeutische Arbeit handelt. Weitere Informationen zu diesem Thema erfahren Sie hier.