Sie finden hier keine Antwort? Nutzen Sie die Chance für ein kostenloses Orientierungstelefonat. Nennen Sie mir bitte - aus Kostengründen - Ihre oder eine Festnetznummer, ein Datum und eine Uhrzeit. Ich werde Sie dann anrufen und wir können dann in aller Ruhe über die Möglichkeiten Ihrer Rückführung sprechen. Sie erreichen mich durch den Kontakt per E-Mail oder rufen Sie mich unter 02644-9459585 an.

WIE ALT MUSS ICH SEIN?

Grundsätzlich gibt es kein bestimmtes Alter ab dem eine Rückführung funktioniert oder nicht. Sie müssen jedoch mindestens das 18. Lebensjahr vollendet haben. Um die gemachten Erfahrungen während einer Rückführung besser einschätzen zu können, wäre es vorteilhaft mindestens 25 Jahre jung zu sein.

IST MEINE RELIGION ENTSCHEIDEND?

Es ist ohne Bedeutung, welcher Glaubensrichtung Sie angehören, da keine speziellen religiösen Glaubenssysteme verwendet werden. Alle Glaubensrichtungen werden respektiert.

MUSS ICH AN RÜCKFÜHRUNGEN GLAUBEN?

Es nicht wichtig, ob Sie an Rückführungen glauben oder nicht. Ich kenne viele Menschen, die sagten: "Das funktioniert bei mir sowieso nicht" oder "Ich glaube nicht daran". Das Erlebnis selbst hat sie dann eines Besseren belehrt. Sie sollten jedoch nichts gegen Ihre innere Überzeugung tun.

FUNKTIONIERT ES BEI JEDEM UND IMMER?

Bis auf wenige Ausnahmen funktionieren Rückführungen bei jenen, die zu einer Rückführung kommen. Manche Seelen wollen in diesem Leben nicht zurückgeführt werden, weil es möglicherweise ihre Aufgabe in diesem Leben beeinflussen könnte. Andere haben noch nicht ausreichend Leben hinter sich. Bei solchen Seelen würde es gar keinen Sinn machen, dass sie sich an ein früheres Leben erinnern. Zusammenfassend gibt es vielfältige Gründe, warum eine Rückführung manchmal nicht funktioniert. Diese hier aufzuführen würde den Rahmen sprengen. Wir können gerne in einem Orientierungstelefonat darüber sprechen. Mit dem Glauben hat es jedoch nichts zu tun.

MUSS ICH MICH VORBEREITEN?

Setzen Sie sich keinem Leistungs- oder Erwartungsdruck aus und kommen Sie einfach so wie Sie sind. Möglichst in ganz bequemer Kleidung. Manchmal kann es hilfreich sein zu Hause ein wenig Entspannungsmusik zu hören und es sich hierzu bequem zu machen. Das erleichtert insbesondere den Menschen einen schnelleren Einstieg, die sehr schlecht die Gedanken des Tages abschalten können. Lassen Sie den Dingen ihren Lauf. Es kommt, was kommen soll. Vertrauen Sie auf Ihr inneres Selbst, wenn sie Bedenken haben, verzichten sie besser auf eine Rückführung oder denken vielleicht an einem anderen Zeitpunkt noch einmal darüber nach.

KANN ICH MIT MEINEM KIND EINE RÜCKFÜHRUNG MACHEN?

NEIN! Obwohl sich Kinder vielleicht besser als Erwachsene rückführen lassen würden und oftmals sogar im Alltagsleben spontane und unbewusste Rückführungen (Tagträume) erleben, führe ich keine Kinder zurück. Kinder sind das höchste Gut unserer Gesellschaft. Sie sind unsere Hoffnung für eine bessere Zukunft. Es wäre meiner Meinung nach ein grober Fehler, sie mit der Vergangenheit zu konfrontieren, wo sie sich doch noch nicht einmal richtig in ihrer heutigen Gegenwart befinden.

DARF JEMAND BEI DER RÜCKFÜHRUNG DABEI SEIN?

Grundsätzlich dürfen Sie mitbringen wen Sie möchten, da dies "technisch" kein Problem darstellt. Wenn Sie sich (Seele) ein vergangenes Leben anschauen wollen, wird die Rückführung auf jeden Fall funktionieren auch wenn Ihr Lebenspartner, ein Freund eine Freundin, die Schwester oder der Bruder mit im Raum ist. Es ist jedoch nicht immer unbedingt empfehlenswert. Wie bereits erwähnt sind Sie nicht in Hypnose versetzt, sondern befinden sich in einem Trancezustand. Das bedeutet, Sie können zumindest unbewusst blockieren, wenn sie wissen, dass sie nun eine Geschichte aus Ihrem früheren Leben erzählen, die Ihnen jedoch möglicherweise vor einer nahestehenden Person als peinlich erscheinen könnte. Kein Mensch weiß, wer er in einem früheren Leben war! Dennoch können Sie vollkommen frei entscheiden, ob und wer mit in dem Raum anwesend sein soll.

HELFEN RÜCKFÜHRUNGEN BEI EINEM TRAUERFALL?

Manchmal ja, eine Rückführung kann durchaus dabei helfen, den Tod und den Verlust eines geliebten Menschen aus einer anderen Perspektive zu sehen, denn manchmal zeigen sich frühere Leben als Wegweiser zu einem in diesem Leben erfahrenen Verlust. Im direkten Umgang mit der Trauer ist es vorteilhaft, zu wissen, dass ein Seelenleben zwischen den Menschenleben wie ein "Nach-Hause-Kommen" ist. Die Trauer, die wir als Menschen kennen ist zwar für die Hinterbliebenen relevant, doch die Seele des Verstorbenen freut sich unterdessen wieder "zu Hause" zu sein und möchte bestimmt nicht, dass wir darüber traurig sind. Trotzdem ersetzt eine Rückführung in ein vergangenes Leben keinesfalls eine Trauer-Therapie bei einem Psychologen. Auch hier gelten die Grundsatzrichtlinien für eine Rückführung, die Sie hier nachlesen können.

MUSS ICH ANGST HABEN, DASS ...?

  1. ich etwas für die Zukunft heraufbeschwöre?
  2. ich nach einer Rückführung in meinem heutigen Leben leide?
  3. ich etwas sehe, dass mir Aufschluss über Situationen in meinem heutigen Leben gibt, und ich damit nicht fertig werde?

Das sind nur einige wenige Fragen, die so oder ähnlich immer wieder gestellt werden. Die Antwort hierauf ist: Fakt ist, ich habe noch keinen Menschen getroffen, der nach einer Rückführung einen psychischen Schaden davongetragen hat. Während einer Rückführung bekommt jeder Mensch immer nur das zu sehen, was er wirklich ertragen kann. Das ist im Übrigen auch eine Erklärung dafür, warum Rückführungen manchmal nicht funktionieren. Wäre der Mensch mit einer Situation aus einer Rückführung überfordert, wird dieses Ereignis seitens der Seele einfach ausgeblendet oder es wird ihm kein bzw. ein anderes Leben gezeigt, aus dem er auch etwas lernen kann.

Wenn Sie dennoch Angst haben, sollten Sie niemals eine Rückführung planen. Hören Sie einfach auf Ihr Bauchgefühl, dann machen Sie in der Regel alles richtig. 

RÜCKFÜHRUNGEN HEILUNG IM MEDIZINISCHEN SINNE?

Es gibt Fälle, bei denen Rückführungen nachweislich zu einem besseren Wohlbefinden geführt haben. Insbesondere sofern es spezielle psychosomatische Krankheiten betrifft. Grundsätzlich muss ich die Frage aber mit einem klaren nein beantworten, weil es sich bei Rückführungen nicht um eine wissenschaftlich anerkannte Heilmethode handelt. Von daher wenden Sie sich bitte deshalb bei allen Fragen zu Ihrer Gesundheit und/oder Psyche unbedingt an einen zugelassenen Arzt. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie hier.