AngstZuversichtEs macht durchaus Sinn sich darüber bewusst zu werden, dass die aus Angst geborenen Emotionen und Visionen nicht eine bereits fest bestimmte Zukunft beschreiben, sondern die eigene und individuelle Projektion auf die Zukunft sind. Das betrifft auch und insbesondere heute zu, wo viele Menschen von unterschiedlichsten Ängsten geplagt sind. In der Tat können Emotionen und Visionen ein sehr dunkles Bild skizzieren, allerdings gibt es weder einen objektiven noch subjektiven Beweis dafür, dass diese Zukunftsvisionen/Projektionen auch tatsächlich eintreten werden. Und trotzdem kann es sich für einen selbst so anfühlen, als sei alles zu Befürchtende schon eingetreten oder die innere Gewissheit, dass es so kommen wird.

 

Dennoch, Ängste sind dem subjektiven Empfinden in Verbindung mit der Frage geschuldet: „Was ist wenn?“  "Was ist" beschreibt ein Grundszenario und "wenn" die damit verbundenen oftmals vielfältigen Möglichkeiten, die sich innerhalb dieses Grundszenarios abspielen können.

 

Die Wahrnehmung eines Ist-Zustands ist individuell, wobei sich dieser durch die Veränderung der inneren Wahrnehmung der Welt erheblich verändern kann. Mit innerer Wahrnehmung sind hauptsächlich unsere Emotionen gemeint. Die Möglichkeit einer Wahrnehmungsveränderung geht mit der Frage einher: "Ist die Welt wirklich so, wie ich sie wahrnehme?" Nehme ich die Welt auf einer anderen Ebene, einem anderen Blickwinkel wahr, verschiebt sich der Fokus, und die zuvor dagewesenen Ängste lösen sich oftmals in Luft auf.

 

Manchmal wird die Welt jedoch sehr realitätsbezogen wahrgenommen, wobei mögliche Ängste genau deshalb entstehen. Der Urgrund kann dann beispielsweise in Eigenerlebnissen z.B. einer traumatischen Erfahrung, einem Kindheitserlebnis, oder dem subjektiven Empfinden liegen, einer Sache nicht gewachsen zu sein.

 

So oder so, Angst ist ein Schwellenphänomen, ein Warnsignal, das uns zeigt unseren gewohnten und vertrauten Bereich zu verlassen. Und somit ist Angst mehrheitlich eine damit einhergehende Ungewissheit, ob wir das, was uns in dem uns nichtvertrauten Bereich erwartet, auch meistern können?

 

Wenn ein Mensch, wie ich, andere Menschen in tausenden Sitzungen durch angstvolle Situationen (z.B. Kriege, Hungersnöte, Verlust des Partners oder eines geliebten Menschen) begleitet hat bekommt man eine andere Sicht auf die Welt. Mit diesen Erfahrungen aus meiner jahrelangen spirituellen Arbeit möchte ich Ihnen gerne zur Seite stehen.

 

Die Gespräche finden auf Grund der aktuellen Situation über Telefon, Skype oder WhatsApp statt. Das Vorabgespräch ist kostenlos und dient einzig der Bestandsaufnahme. Es hilft mir abzuschätzen, ob ich Ihnen tatsächlich eine spirituelle Hilfe anbieten kann. Sollte das nicht der Fall sein, werde ich ehrlich genug sein, das auch zu sagen.

Nicht jedem Menschen kann geholfen werden. Es gibt sogenannte Realängste und neurotische Ängste. Neurotische Ängste besitzen ein unglaubliches energetisches Potential und können sich oftmals als kaum bis unkontrollierbar zeigen. Allerdings hat sich auch gezeigt, dass es manchmal nur ein mitfühlender Austausch ist, der einem Menschen schon eine große Hilfe sein kann, sich selbst wiederzufinden. Und genau darum geht es im Prinzip. Sich selbst in der aktuellen Zeit zu sehen und (wieder) finden zu können.

Wie bei den Rückführungen gilt auch hier ein sozialer Basispreis von 20 EUR für 45 Minuten. Wer zufrieden ist und etwas mehr geben kann darf das gerne tun, gerade die Sozialschwächeren, die immer besonders betroffen sind, werden davon profitieren können. Dieses Angebot bezieht jedoch nur auf das Thema "Angst vor der Zukunft". Hier können Sie einen Termin prüfen.

Auch für das Coaching gelten die allgemeinen AGB, Datenschutzbestimmungen sowie das Widerspruchsrecht.