BITTE ERST LESEN

Oft werde ich gefragt, warum ich im Vergleich zu vielen anderen so preiswert bin? Hierzu eine kleine Geschichte. Während meiner eigenen Ausbildung erlebte ich mich selbst in vielen unterschiedlichen Leben, darunter auch zwei Leben als Indianer. Eines davon blieb mir in besonderer Erinnerung.

Ich ging gemeinsam mit einem alten, weisen Indianer durch einen Wald einen Berg hinauf. Er erzählte mir viel über das Leben, "die Geisterwelt", das Zusammenleben in unserer Gemeinschaft und ich fühlte einen sehr großen Respekt vor diesem Menschen, den ich in diesem damaligen Leben wie meinen Lehrer sah. Als wir auf dem Berggipfel angekommen waren zeigte er auf eine Landschaft deren Schönheit mich sehr berührte. Ich sah einen wunderschönen See, eingebettet in eine bergige Landschaft mit vielen Wäldern. "Das ist unsere Heimat“, sagte er, "geht sorgsam damit um, denn es werden Menschen kommen, die alles zerstören wollen. Sorgt dafür, dass dies nicht geschieht." Bezogen auf alles Wissen, das er mir bereits in vielen Stunden zuvor und auch später vermittelt hatte ermahnte er mich: "Dieses Wissen gehört uns nicht alleine, es gehört allen Menschen!" Für mich war später klar, dass dies natürlich auch all unser Wissen um unsere Seelenleben, Rückführungen, Re-Inkarnation usw. betreffen muss.

Das ich diese Arbeit nicht umsonst machen kann, sollte jedem Menschen klar sein. Schließlich geht es in meinem heutigen Leben auch für mich um das Thema zu überleben. Es gibt aber meiner Meinung nach keine Berechtigung dafür, Menschen so viel Geld abzuverlangen, dass es hierdurch automatisch zu einem Privileg der "Besserverdienenden" wird. Jeder sollte sich eine Rückführung leisten können.

60Deshalb arbeite ich mit einem spirituellen sozialen System. Eine normale Rückführung kostet pauschal 60,-- EUR. Darin inbegriffen ist ein sehr ausführliches Vorgespräch - indem es jedoch niemals um etwas Privates geht, die Rückführung und eine gemeinsame Nachbetrachtung. Die gesamte Aufenthaltsdauer wird ungefähr drei bis vier Stunden betragen. Allerdings handelt es sich hierbei um einen Mindestpreis, damit sich auch sozial/-finanzschwache Menschen wie beispielsweise ALG II-Bezieher, alleinerziehende Elternteile, Studenten o.ä. eine Rückführung leisten können. Ein Nachweis hierüber muss selbstverständlich nicht erbracht werden. Ich setze an diesem Punkt einfach Ehrlichkeit und entsprechendes Sozialverhalten voraus. Dennoch, jeder Cent über 60 EUR unterstützt diesen Aspekt auch minderbemittelten Menschen eine Rückführung ermöglichen zu können. Es ist Ihnen jedoch absolut freigestellt und kein Muss, ob sie dieses spirituelle soziale System am Ende durch eine freiwillige Zuzahlung - die über den Betrag von 60 EUR hinaus geht - unterstützen wollen. Auf die Qualität der Rückführung hat es keinen Einfluß., da die Abrechnung immer erst am Ende erfolgt. Sie dürfen sich also in Ihrer Entscheidung vollkommen frei fühlen.

WAS IST, WENN DIE RÜCKFÜHRUNG NICHT FUNKTIONIERT?

Es kommt immer wieder mal vor, dass eine Rückführung nicht funktioniert. Dafür kann es unterschiedliche Gründe geben, auf die ich im ausführlichen Vorgespräch am Tag der Rückführung eingehe. Meistens liegt es aber daran, dass Menschen sich selbst nicht vertrauen und deshalb einfach nicht loslassen können (wollen?). Es liegt jedoch "leider" nicht in meinem Ermessen, das offensichtlich dann nicht Gewollte möglich zu machen. Dennoch habe ich bis zu dieser Erkenntnis viel Zeit investiert. In Anbetracht, des durchaus humanen Honorars bin ich der Überzeugung, dass auch dann immer noch die 60,-- EUR gerechtfertigt sind.